Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Ratsbeschlüsse aus der 30. Sitzung des Ortsgemeinderates von Kapsweyer


Ratsbeschlüsse aus der 30. Sitzung des Ortsgemeinderates von Kapsweyer

In der letzten Gemeinderatssitzung 2013 wurde die Teilnahme an der Bündelausschreibung des Gemeinde- und Städtebundes für den kommunalen Gasbedarf beraten. Nach eingehender Diskussion entschied sich der Rat nicht an der Ausschreibung teilzunehmen. Beschlossen wurde für weitere zwei Jahre das Gas von der Thüga zum Vertragsangebot von 4,99 Cent pro Kilowattstunde zu beziehen.
Den neuen Gebühren in Höhe von 21 € pro ha zur Durchführung des Revierdienstes im Gemeindewald Kapsweyer stimmte der Rat ebenfalls zu.
Bürgermeister Hermann Paul informierte den Rat über die Ergebnisse der Ausschusssitzung des Umwelt-, Landwirtschafts- und Forstausschusses. So empfiehlt der Ausschuss die Drainage-Ein- und Ausläufe in der Gewanne Deutschenau in Richtung Otterbachgraben zu sanieren und den Ablaufgraben zum Otterbach wieder in Funktion zu setzen. Festgelegt wurden auch die Wege bei denen ein Freischeiden notwendig ist. Die Arbeiten sollen Anfang des kommenden Jahres durchgeführt werden. Von den Ausschussmitgliedern wurde auch angeregt, ein Informationsgespräch mit Herrn Keller vom Naturschutzgroßprojekt Bienwald und mit dem Biotpbetreuer Herrn Kitt zu vereinbaren. Schriftleiter Raimund Zimmermann, stellte dem Rat verschieden Buchformate für die Ortschronik vor, die bisher schon bei Ortschroniken in der VG verwendet wurden. Sowohl Zimmerman als auch Archivar Rolf Übel empfahlen die Formatgroße 17 x 24 cm – (DIN A 5 = 14,8 x 21 cm). Der Rat entschied sich einstimmig für das empfohlene Format und erteilte der Firma Steimer GmbH in Germersheim den Druckauftrag für 6,70 € pro Stück bei einer Abnahme von 1.000 Exemplaren. Einig war man sich, dass die Chronik bis zum November 2014 fertiggestellt sein soll.
Im nichtöffentlichen Teil wurden Bauangelegenheiten behandelt.


home

zurück