Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Glückwunsch Herr Ernst Wook zu seinem 85. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch zum 85. Geburtstag
Am Sonntag, 3. Februar feierte Herr Ernst Woock im Kreise seiner Familie seinen 85. Geburtstag. Herr Woock in Kapsweyer geboren und aufgewachsen, begann eine Lehre als Former in einer Eisenfabrik in Landau. Kriegsbedingt musste er 1945 seine Lehre abbrechen und wie viele Kapsweyerer das Dorf zum zweiten Mal verlassen. Nach dem Krieg verdiente er sich zunächst etwas Geld in der Korbfabrik in Steinfeld. In den ersten Jahren des Wiederaufbaues half er seinem Vater, einem gelernten Gipser, beim Aufbau der zerstörten Häuser am Viehstrich. Eine neue berufliche Wirkungsstätte fand er 1952 bei der Deutschen Bundesbahn. Nach einem Jahr auf einem Bauzug wechselte er in den Fahrdienst, wo er bis zu seiner Pensionierung 1980 als Zugführer tätig war. In dieser Zeit bereiste er ganz Deutschland vom Norden bis zum Süden.
In seiner Jugend war Ernst Woock auch ein begeisterter Fußballer. Als Mittelläufer spielte er über viele Jahre in der ersten Mannschaft der Viktoria, der er auch später als AH Spieler immer eng verbunden war, bis er sich bei einem Spiel eine schwere Verletzung zuzog, die ihn bis heute an seine aktive Zeit erinnert. Einen festen Platz in seiner Freizeitplanung hatte auch über viele Jahre sein zweites Hobby das Kartenspielen. Regelmäßig traf er sich mit Freunden an Sonntagvormittagen in einer der ortsansässigen Gaststätten zum Kartenspielen. Bei schönem Wetter trifft man Ernst Woock in der näheren Umgebung seines Wohnhauses bei Spaziergängen an. Sehr interessiert ist er am Dorfgeschehen und an allem was in seiner Umgebung geschieht.
Bereits am Sonntagmorgen konnte Herr Woock die besten Wünsche seiner ganzen Familie entgegennehmen. Neben seiner Ehefrau Gertrud gratulierten auch seine drei Töchter und Schwiegersöhne, sowie seine fünf Enkel und sechs Urenkel. Weitere gute Wünsche kamen auch von seinen Freunden, Nachbarn und Bekannten.
Im Namen der Ortgemeinde Kapsweyer wünschten Bürgermeister Hermann Paul und Beigeordnete Renate Ehrstein dem Jubilar alles Gute, Gesundheit und noch viel glückliche Jahre im Kreise seiner Familie.

home

zurück