Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Glückwunsch für Frau Gertrude und Herr Karl-Heinz Schneider zu ihrer Goldenen Hochzeit


Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit

Am Freitag, dem 8. April konnten Gertrude und Karl-Heinz Schneider in ihrer zweiten Heimat in Kapsweyer das Fest der Goldenen Hochzeit feiern. Karl Heinz Schneider, in Bretzenheim bei Bad Kreuznach geboren lernte seine Frau auf einer Hochzeit in Norath bei Emmelshausen /Hunsrück kennen. Der berufliche Werdegang hatte Schneider 1965 von der DAK Bad Kreuznach nach Bad Bergzabern geführt, sodaß der Umzug der jungen Familie im Frühjahr 1966 nach Kapsweyer erfolgte. Warum eigentlich der Ort Kapsweyer gewählt wurde kam so zustande. Schon am ersten Arbeitstag in Bad Bergzabern kam es zu einem Gespräch mit Emil Getto, und zwei Tage später war Schneider schon in Kapsweyer in der Hollergasse eingeladen. Durch Beziehungen zu dem damaligen Bürgermeister Hans Zimmermann konnte Herr Schneider dann schnell seine Familie in eine neu bezugsfertige Wohnung am Bahnhof in Kapsweyer holen. Schon drei Jahre später wurde ein Einfamilienhaus gebaut und der Entschluß gefasst, die schöne Südpfalz als endgültige Heimat zu wählen. Aus der Ehe sind ein Mädchen und zwei Jungen hervorgegangen, die in Waldsee, Rastatt und Kandel wohnen. Vier Enkelkinder erfreuen das Jubelpaar immer wieder. Am Jubeltag sind alle gekommen, um bei strahlendem Sonnenschein ein schön gedeckte Kaffeetafel im Cafe Rebert in Wissambourg/Elsass vorzufinden.
In den Folgejahren hat sich Schneider schon 1968 bei der 600-Jahrfeier in Kapsweyer sehr engagiert und sich so in den verschiedenen Vereinen im Ort beteiligt. Von 1981 bis 1986 gehörte Schneider dem Gemeinderat an und hatte damals bei der Organisation um die Entstehung der Gemeindepartnerschaft in Burgebrach im Frankenland mitgewirkt. Seit 1995 im Ruhestand widmet sich das Jubelpaar in erster Linie ihrer Gartenanlage und an den Wochenenden sind sie in den vielen Weinstuben in der näheren Umgebung zu Gast. Das große Hobby von Herrn
Schneider ist aber schon seit 25 Jahren die ehrenamtliche Betreuung der Versicherten der Deutschen Rentenversicherung im Landkreis Südliche Weinstrasse wofür er am 15 September in Berlin eine große Ehrung erfahren wird.
Bürgermeister Hermann Paul und Beigeordnete Renate Ehrstein überbrachten den Jubilaren die besten Glückwünsche der Ortsgemeinde und wünschten dem dem Jubelpaar bei guter Gesundheit noch viele schöne gemeinsame glückliche Jahre.


home

zurück