Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Glückwunsch für Elisabetha und Willi Klein zu ihrer Goldenen Hochzeit


Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit

Am Freitag dem 19. März 2009 feierten Elisabetha Klein geborene Kuntz und Willi Klein ihr Goldenes Ehejubiläum. Ihr Ja-Wort gaben sich beide am 19. März 1960 in der Marienkirche in Landau.
Kennen gelernt haben sich beide beim Tanzen in der „Brauerei“ in Schaidt, dem damaligen Wohnort von Willi Klein. Nach ihrer Eheschließung wohnten sie im Elternhaus der Braut in Kapsweyer. Frau Klein erlebte die Evakuierung als Dreijährige. Sie fand zusammen mit ihren Eltern in Möchsröten bei Coburg für ein Jahr eine neue Unterkunft. Nach dem Krieg arbeitete sie zunächst im Wald und anschließend bis zur Geburt ihres ersten Kindes, fünf Jahre in einer Blusenfabrik in Karlsruhe. Später als ihre Kinder größer waren arbeitete sie 15 Jahre bis zu ihrem Ruhestand in der Seniorenresidenz in Bad Bergzabern. Mit 54 Jahren entschloss sie sich noch den Autoführerschein zu machen, diesen Schritt hat sie bis heute nicht bereut. Heute noch ist Else, wie sie in Kapsweyer liebevoll gerufen wird, aktive Sängerin beim Gesangverein Eintracht, von dem sie im vergangenen Jahr beim 100-jährigen Vereinsjubiläum, für 40 Jahre aktives Singen geehrt wurde. Frau Klein war auch Mitbegründerin der kfd Kapsweyer und besucht regelmäßig ihre Turnstunden in Steinfeld. Eine feste Größe ist sie auch beim Frauenfasching in Steinfeld, wo sie jedes Jahr mit ihren Turnerfreundinnen aktiv mitwirkt.
Ihr Ehemann Willi ist ebenfalls am Viehstrich groß geworden. Das Licht der Welt erblickte er in Steinfeld und lebte dort bis zu seinem fünften Lebensjahr, bis er zusammen mit seinen Eltern in eine Wohnung der Bundesbahn nach Schaidt umzog. Nach Beendigung der Schule erlernte Willi Klein das Korbmacherhandwerk bei der Firma Kuntz in Schaidt, wo er auch bis 1960 arbeitete. Anschließend fand er bis zu seinem Ruhestand eine Arbeit als Schweißer bei der Bundesbahn. Eng verbunden ist Willi Klein schon seit seiner Jugend dem Fußball. Als Jugendlicher spielte er zunächst in Steinfeld und nach seiner Heirat viele Jahre bei der Viktoria in Kapsweyer, der er bis heute sehr eng verbunden ist. Viele Jahre arbeitete er in der Vorstandschaft mit. Bei Heimspielen ist er immer als Kassierer am Spielfeldrand zu finden und bei Auswärtsspielen zählt er zu den treuesten Fans der Viktoria. Eine weitere Leidenschaft ist das Angeln, das er als 15-jähriger begonnen hat und dem er bis heute treu geblieben ist. Und da Willi Klein auch ein geselliger Mensch ist, finden bei ihm auch immer wieder gesellige Treffen mit ehemaligen Kollegen und Freunden statt.
So ließen es sich seine Freunde auch nicht nehmen, ihn und seine Frau nach Landau zu begleiten, um gemeinsam mit ihnen und ihren Verwandten, in der Marienkirche einen Dankgottesdienst zu feiern. Else und Willi Klein konnten an ihrem Festtag neben den besten Wünschen ihrer drei Kinder auch viele Wünsche von Freunden und Verwandten entgegen nehmen.
Im Namen der Ortgemeinde Kapsweyer gratulierten Bürgermeister Hermann Paul und Beigeordnete Renate Ehrstein ganz herzlich und wünschten beiden noch viel Gesundheit und noch viele glückliche gemeinsame Jahre.

home

zurück