Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Ratsbeschlüsse aus der 3. Sitzung des Ortsgemeinderates von Kapsweyer


Ratsbeschlüsse aus der 3. Sitzung des Ortsgemeinderates von Kapsweyer
Zu Beginn der Gemeinderatssitzung stellte sich der Jugendpfleger der VG Herr Michael Gerbes dem Gemeinderat vor und erläuterte kurz seine Vorstellungen über die Jugendarbeit in den Gemeinden der VG. Vorgestellt wurde auch das Projekt 21 Lavendellinie an den Bahnhaltepunkten von Weißenburg bis Winden. Frau Zoller informierte den Rat über die künstlerische Gestaltung der Bahnhofsplätze, die jeweils mit drei ca. 1,5 Meter großen Figuren des jeweiligen „Zu-Namens“ der Gemeinden versehen werden soll. Herr Prof. Horst Taraschewski und Herr Schneider vom Bürgerforum Pamina berichteten über die geplanten Bepflanzungen an den Bahnhaltepunkten, die jedoch noch im Einzelnen besprochen werden sollen. Angestrebt wird, dass Jugendliche (ev. die Jugendfeuerwehr) bei der Modellierung der Figuren mitwirken. Des Weiteren soll in Eigenleistung die Herichtung der Pflanzbeete und die Bepflanzung durchgeführt werden, wozu sich der Gemeinderat bereit erklärt hat. Ideal wäre auch, wenn sich Bahnhofspaten für die Überwachung und die Pflege der Anlage finden würden. Einstimmung wurde beschlossen, dass sich Kapsweyer an der Aktion mit 1.000 € beteiligt, die mit einer Gesamtsumme für alle Bahnhaltepunkte mit 78.000 € veranschlagt ist.
Abgelehnt wurde einstimmig ein Antrag von O2 auf Nutzungsänderung zur Installation einer weiterer Antenne auf dem Mobilfunkmast von Vodafon auf der Sandhol. Beschlossen wurde der Vertrag mit der Kirchengemeinde über die Gebäudeunterhaltung der KiTa durch die Ortsgemeinde, während die Betriebsträgerschaft weiterhin bei der Kirchengemeinde verbleibt.
Diskutiert wurde auch das Anlegen eines neuen Urnenfeldes auf dem Friedhof. Hierzu soll der Bauausschuss bei bereits angelegten Urnenfeldern in anderen Gemeinden Anregungen einholen. Zurückgestellt für das kommenden Jahr wurde die Sanierung der Friedhofswege und des Weges zwischen der Rollgasse und dem Friedhof.
Zustimmung fand auch das im Ausschuss für Jugend, Kultur und Soziale entwickelte Konzept für die Sanierung der Spielinsel beim Kindergarten. Auf Grund der Erfahrungen, die auch im Kindergarten gesammelt wurden, sollen Spielgeräte angeschafft werden, die für Gruppenspiele besonders gut geeignet sind. Angedacht ist ein Multifunktionsturm mit Rutsche, Klettermöglichkeiten und einer Überdachung bzw. Haus mit Fenster. Des weiteren sollen eine Schaukel (Schwalbennest) und eine Zweifachwippe eingeplant werden. Für alle Geräte sollen als Ausführung in Holz und in Stahl angefragt werden.
Bürgermeister Paul bedankte sich bei allen, die mit nach Burgebrach gefahren waren und die Partnerschaft damit unterstützten. Er informierte den Rat auch darüber, dass in die Breitbandverkabelung der drei Gemeinden Niederotterbach, Steinfeld und Kapsweyer wieder Bewegung gekommen ist und ein Angebot von Telekom bald zu erwarten ist.
Im nichtöffentlichen Teil wurden Bauangelegenheiten beraten. Vergeben wurde die Errichtung der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kindertagesstätte an die Firma a.u.t in Freckenfeld zum Angebotspreis von 96.720,97 Euro. Die Anlage soll noch im September installiert werden.

home

zurück