Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Glückwunsch Gerry Marz und Alfons Getto zur Ehrung mit der Landesehrennadel


Landesehrennadel für Gerry Marz und Alfons Getto

Am Freitag, 22. Dezember wurden Gerry Marz und Alfons Getto im „Musikantebuckl“ in Oberotterbach für ihre Verdienste um die Kleinkunst in der Südpfalz mit der Landesehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz von Ministerpräsident Kurt Beck geehrt. In Vertretung von Ministerpräsident Kurt Beck überreichte Landrätin Theresia Riedmaier die Auszeichnung und Anerkennung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft.
In der lockeren Atmosphäre des „Musikantebuckl“ konnte sie neben vielen Freunden der Kleinkunst auch den Bundestagabgeordneten Heinz Schmitt und Herrn Alexander Schweitzer MdL begrüßen. Landrätin Riedmaier würdigte die Verdienste von Gerry und Alfons, die sich seit der Übernahme des „Musikantebuckl“ in der Auswahl des Programms und der Auswahl der Künstler seit über 15 Jahre optimal ergänzen. So ist der „Musikantebuckl“ heute eine feste Größe in der Kabarett und Kleinkunstszene. Viele der heutigen Kabarettgrößen wie z.B. Spitz & Stumpf oder Christian Habekost hatten ihre ersten Auftritte in Oberotterbach.
So ist Gerry Marz seit 1990 mitverantwortlich für die Programmgestaltung, das Engagements der Künstler, sowie für Technik und Requisiten. Außerdem ist Gerry Marz seit 17 Jahren Mitglied des Vereins Kulturzentrum Altstadt e.V. in Landau. Hier ist sie in vorderster Reihe für die Durchführung und Organisation der Montagsreihe im Frank-Loebschen-Haus tätig. Hervorzuheben ist auch das „Klangwelten-Festival“, das durch das Engagement von Gerry Marz mittlerweile zum dritten Mal in Landau Station macht.
Ganz für die Kleinkunst lebt auch ihr Lebenspartner Alfons Getto. Im „richtigen Beruf“ Finanzbeamter ist ihm nichts zuviel, wenn es darum geht, ein gutes Programm im „Musikantebuckl“ mit international bekannten Künstlern zu bieten. Durch seine lockere Weise zu moderieren gelingt es ihm bei jeder Veranstaltung nicht nur die Künstler, sondern auch das Publikum für die Atmosphäre des „Musikantebuckl“ zu begeistern. Viele der Künstler, die ihre Anfänge im „Musikantebuckl“ hatten, danken es ihm heute, dass sie zu bezahlbaren Gagen immer mal wieder im „Musikantebuckl“ auftreten. Gerne berät er auch die Nachbargemeinden und Kulturvereine beim Engagement von Künstlern und Veranstaltungen. Seit über zehn Jahren gilt sein Engagement, unterstützt von Gerry, auch den Kabarettveranstaltungen bzw. den Elsässer-Pfälzer- Kabarettabenden in seiner Heimatgemeinde Kapsweyer, zu denen immer sehr viele Besucher aus einem Umkreis von über 50 km anreisen. Einer dieser High-Lights war im vergangenen Jahr die Vorpremiere der A Cappella Gruppe „DIE FÜENF“, die eine Woche später die erfolgreiche Premiere ihres neuen Programms in Stuttgart feierten.
Neben Landrätin Theresia Riedmaier dankten auch Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer und Bürgermeister Hermann Paul für die Heimatgemeinde, Gerry Marz und Alfons Getto für ihr kulturelles Wirken. Gerry Marz und Alfons Getto bedankten sich für die ihnen zuteil gewordene Ehrung und die anerkennenden Worte und versprachen sich auch weiterhin für die Kleinkunst in ihrer Heimat zu engagieren. Mit einem seiner typisch Schlusssätze, dem Zitat „Von zu viel Weihrauch wird auch ein Heiliger rußig“, lud Alfons Getto die Gäste zu der nachfolgenden Veranstaltung ein.

home

zurück