Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Glückwunsch für Hannelore und Otmar Lavan zur Goldenen Hochzeit


Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit

Am Freitag, dem 19. Mai 2006 feierten Frau Hannelore Lavan geb. Engler und Herr Otmar Lavan ihr goldenes Hochzeitsjubiläum. Ihr Ja-Wort gaben sich beide vor 50 Jahren in der Pfarrkirche St. Ulrich in Kapsweyer, wo sie von dem damaligen Ortspfarrer Carl-Otto Günther getraut wurden.
Frau Lavan, 1937 in Bad Bergzabern geboren, lernte ihren Otmar bei einem Kinobesuch in ihrer Heimatgemeinde kennen. Mehrere Jahre ihrer Kindheit und das erste Jahr ihrer Schulzeit verbrachte sie in Neustadt an der Aisch in Mittelfranken, wohin sie zusammen mit ihrer Familie kriegsbedingt 1939 evakuiert wurde. Nach Abschluss der Volksschule arbeitete sie dann bis zur Geburt ihres ersten Kindes in einer Strumpffabrik in Bad Bergzabern. Eine ähnliche Kindheit hatte auch ihr späteren Ehemann Otmar. 1930 in Kapsweyer geboren, wurde er als Neunjähriger zusammen mit seiner Familie nach Burgebrach, der heutigen Partnergemeinde von Kapsweyer evakuiert. Dort besuchte er die Schule und half bei seiner Gastgeberfamilie in der Landwirtschaft mit. Den Beruf des Korbmachers erlernte er noch im letzten Kriegsjahr bei der Firma Loers in Schaidt. In dieser Zeit wurden fast ausschließlich Körbe zum Transport von Granaten produziert. Nach seiner Gesellenprüfung arbeitete er noch einige Jahre als Korbmacher, bis er auch wegen der besseren Verdienstmöglichkeiten als 30-jähriger zur Demag nach Bad Bergzabern wechselte.
Wenn Hannelore und Otmar Lavan heute ihre gemeinsamen Ehejahre Revue passieren lassen, so waren es, wenn auch von Schicksalsschlägen nicht ganz verschont, doch überwiegend schöne Jahre. Besonders stolz sind beide auf ihre sechs Kinder und sieben Enkel. Ihre Gedanken waren an diesem Tag auch bei ihrem Sohn Gerhard, der mit 19 Jahren, 1979 bei der Heimfahrt nach einem Fußballspiel tödlich verunglückte.
Heute lassen es beide etwas ruhiger angehen und genießen es ihre Kinder und Enkel zu unterstützen.
Neben vielen Verwandten, Nachbarn und Freunden wünschten auch Bürgermeister Hermann Paul und Beigeordnete Renate Ehrstein im Namen der Ortsgemeinde dem Jubelpaar alles Gute, Gesundheit und für die Zukunft noch viele gemeinsame glückliche Jahre im Kreise ihrer Familie.

home

zurück