Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Ratsbeschlüsse aus der 26. Sitzung des Ortsgemeinderates von Kapsweyer



Einstimmig wurde die erste Änderung des Bebauungsplanes „In den Kerräcker“ verabschiedet. Die Änderung sieht vor, daß die Bauplätze, die für Doppelhäuser vorgesehen waren auch mit Einzelhäuser bebaut werden können. Außerdem können die Häuser mit einem Krüppelwalmdach versehen werden. Bisher sah der Bebauungsplan ausschließlich Satteldächer vor.
Damit die Arbeiten zur Erneuerung der Dacheindeckung der Südpfalzhalle bei einer positiven Zuschußzusage aus Mainz im Sommer erfolgen können, wurde die Ausführplanung bis zur Objektbetreuung an das Ingeneurbüro Bauer in Bad Bergzabern vergeben.
Beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“ wir Kapsweyer nicht teilnehmen. Der Rat war sich einig in diesem Jahr eine „kreative Pause“ einzulegen. Einstimmig stimmte der Rat den überplanmäßigen Ausgaben beim Sozialhilfeanteil der Gemeinde zu. Die Gemeinde die mit 25 % der Sozialhilfe beteiligt ist, mußte im vergangenen Jahr 4.852,67 Euro für Sozialhilfe aufbringen. Im Haushalt waren jedoch nur 3.000 Euro vorgesehen.
Gerne folgte der Rat der Einladung der Partnergemeinde Burgebrach, gemeinsam am 10. und 11. Mai in Burgebrach im Rahmen der Einweihung des Bürgerhauses und der dreifach Sporthalle das 20 jährige Partnerschaftsjubiläum zu feiern.
Bürgermeister Paul informierte den Rat über die Bautätigkeiten im Baugebiet „In den Kerräcker“ die es notwendig machen einen Teil der Straßenbeleuchtung einzuschalten, sowie über den unbefriedigten Verlauf der Verhandlungen mit der Bundesbahn hinsichtlich des Bahnhaltepunktes in Kapsweyer und der Beseitigung der im vergangenen Jahr entstandenen Beschädigungen am Unterstellplatz und am Fahrkartenautomat.
Im nichtöffentlichen Teil wurden Bau-, Miet- und Grundstücksangelegenheiten beraten.

home

zurück