Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Herzlichen Dank allen Helfern bei der Grenzlandkerwe


Bei hochsommerlichen Temperaturen feierte Kapsweyer zusammen mit seinen Nachbarn und Freunden seine Grenzlandkerwe.
Am Samstag waren wegen der brütenden Hitze nur wenige Besucher bei einem sehr gut bestückten Straßenflohmarkt. Dies änderte sich jedoch schlagartig mit dem Stellen des Kerwebaumes um 17 Uhr am Alten Schulhaus. Traditionell holte der Musikverein den Kerwebaum mit flotter Musik am Ortseingang ab. Angeführt von Franz Getto, der auf einem Holzschubkarren das Bier für den Faßanstich schob, folgte eine große Schar Kinder und Jugendlicher mit ihren buntgeschmückten Fahrrädern. Mit einer geschlossenen Manschaftsleistung stellten die Fußballer der Viktoria mit der moralischen Unterstützung der Zuschauer, sowie der musikalischen Ermunterung der Musiker den Kerwebaum auf. Das Stellen des Baumes erforderte die ganze Konzentration der Akteure. Zusätzlich zum Baum mußte auch noch der von der Frauengemeinschaft geflochtene Kranz mit nach oben gestemmt werden.
Bürgermeister Hermann Paul eröffnete die Kerwe mit dem Faßanstich und Freibier, das den zahlreich gekommenen Zuschauern recht gut schmeckte.
Anschließend beherrschten die Kinder den Kerweplatz, sie mußten schließlich die Freikarten, die sie für die Teilnahme am Umzug erhalten hatten, wieder umsetzen.
In gemütlicher Atmosphäre auf dem Dorfplatz konnten sich die Kerwebesucher angenehm unterhalten, da alle bestens mit Essen und Getränken durch die örtlichen Vereinen versorgt wurden.
An dieser Stelle nochmals ein recht herzliches Dankeschön allen beteiligten Vereinen, sowie den vielen Helferinnen und Helfern, die durch ihren Einsatz zum Gelingen der "Kerwe 2002" beigetragen haben .

home

zurück