Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Amtliche Mitteilungen aus der 28. Sitzung des Gemeinderates von Kapsweyer


Die mit der Anfertigung der Grabstätten (Grabaushub) befasste Firma Werling Holztechnik GmbH hat den Werksvertrag zum 31.12.2017 gekündigt. Gleichzeitig hat sich der bisher mit der Grabanfertigung befasste Mitarbeiter der Firma Werling (Firma Sitter) um die Übernahme dieser Arbeiten beworben. Der Gemeinderat beschloss, die Firma Sitter mit der Durchführung der Grabanfertigung zu beauftragen.
Der Gemeinderat beschloss die Anschaffung von zwei neuen Kühlschränken in der Altenstube.
Nach Überprüfung der Turmuhr wurde festgestellt, dass die Uhrenanlage verbraucht ist. Die Zahnräder für den Minutenauslösehebel funktionieren nicht mehr, die restlichen Zahnräder sind ebenfalls stark abgenutzt. Die Firma Ankermann hat zur Reparatur bzw. Überarbeitung der Uhrenanlage je ein Angebot vorgelegt. Der Gemeinderat entschied sich dahingehend, die Uhrenanlage mit neu angefertigten Zahnrädern zum Angebotspreis in Höhe von 2.263,38 Euro reparieren zu lassen. Gleichzeitig stimmt der Rat der außerplanmäßigen Ausgabe zu.
Der Gemeinderat stimmte gegen das Bauvorhaben „Stellungnahme zur Verlängerung des Bauvorbescheids, Fl.St.Nrn. 614/7, 616/2, 4343/5“.
Das Ratsgremium beriet den Antrag der Feuerwehr Kapsweyer zu Arbeiten am und im Feuerwehrhaus.
Ortsbürgermeister Schönung gab bekannt, dass sich die Gemeinde einen Beamer zum Preis von 499 Euro angeschafft hat.
Weiterhin gab der Ortsbürgermeister bekannt, dass bei der Feuerwehr Kapsweyer Neuwahlen stattfanden. Neuer Wehrführer ist Manuel Kreiselmeyer, dessen Stellvertreter ist Gabriel Becker.
Der Vorsitzende informierte über den zurückliegenden Altennachmittag. Auf diesem Wege bedankte er sich beim Beigeordneten Klaus Krämer für die Bildvorträge. Weiterhin ging sein Dank auch an die beteiligten Ratsmitglieder zur liebevollen Dekoration. Ebenso gilt sein Dank den Mitwirkenden des Gesang- und Musikvereins.
Die Leerrohrverlegung durch ein Subunternehmen der Firma RMT wurde nicht fachgerecht ins Bankett durchgeführt. Nun muss nochmal ausgegraben und neu verlegt werden.

VG-Verwaltung

home

zurück